1. Tag

Endlich geht es los! Das SOLA 2017 startet in Obersteckholz. In drei Geschwadern machen sich die 51 jungen Seeleute auf den Weg, ihren neuen Kapitän aufzusuchen. Unterwegs werden bereits zum ersten Mal ihre Fähigkeiten als Matrosen getestet. So müssen sie zum Beispiel eine Wunde nähen oder bei einem gordischen Knoten Teamgeist beweisen. 
Auf dem Lagerplatz begrüsst uns der Kapitän des Schiffs höchstpersönlich. Er ist auf der Suche nach einem Schatz und braucht dafür tüchtige Matrosen und Matrosinnen. Nach dem Bezug der Schiffskabinen wartet ein Apéro auf die frischgebackene Schiffscrew. 
Am Abend gibt es viel Action: Beim Nachtgame werden fleissig Leuchtstäbchen und Kerzen gesammelt, um das Deck bei Dunkelheit zu erhellen. Dabei gilt es stets, sich vor dem bösen Kapitän zu verstecken, um nicht im Gefängnis zu landen. 
Ein ereignisreicher erster Lagertag geht ruhig und mit einem feinen "Bettmümpfeli" zu Ende. 

Schön, dass du da bist! :D